Blog

Gedanken zur visuellen Kompetenz von Filmmusik, unter Bezug auf die Interpassivitätstheorie des Philosophen Robert Pfaller beispielhaft dargelegt am virtuellen Soundtrack Rosetta des griechischen Komponisten Vangelis.

Über die Rolle der Musik im (US-amerikanischen) Boxfilm — und wie sie aus den Protagonist:innen wahre Held:innen macht.

Zurück