Musikpraxis

freier_chor_schwerin

Als Leiter dieses noch kleinen und sehr jungen Ensembles versuchte ich mich in der Entwicklung einer eigenen Chorpraxis. Die ergebnisoffen gestaltet ist und ohne ›richtig‹ und ›falsch‹ auskommt. Im Vordergrund steht der Spaß am gemeinsamen Musizieren — ob mit oder ohne instrumentale Begleitung.

Erlaubt ist, was gefällt: wir legen uns nicht auf eine bestimmte Sparte bzw. ästhetische Ausrichtung des Chores fest. In möglichst demokratisch geführter Arbeit entscheiden alle Mitsingenden, welche Stücke einstudiert werden möchten. Dass hierbei auf alle Vorlieben wie auch musikpraktische Vorkenntnisse (Notenlesen etc.) eingegangen wird, macht den freien_chor_schwerin offen für Alle.

Neben präexistenten Werken von Barock/Klassik/Romantik bis Jazz/Rock/Pop und Gospel, brachte ich immer mal wieder Stücke zeitgenössischer Komponist*innen mit, damit die Sänger*innen auch für sie ungewöhnliche Klangwelten kennenlernen und moderne Gesangs- und Klangproduktionstechniken austesten konnten. Nicht zuletzt wurden auch einzelne Kompositionen für den Chor (um-)geschrieben bzw. nach den derzeitigen Fähigkeiten der Mitglieder eingerichtet.

 

Zurück